Neue Mitarbeiterin in Ulm

Lernen Sie Marwa Basher kennen

Marwa ist in Damaskus in Syrien aufgewachsen. Nach Abschluss ihres Marketingstudiums, arbeitete Marwa zwei Jahre bei Nestlé, bis sie im Oktober 2015 das Land verlassen musste, weil es einfach nicht mehr sicher für sie war. Wir freuen uns sehr, dass Marwa den Weg ins Ulmer Büro gefunden hat, wo sie heute ein geschätztes Teammitglied von MMID ist, unterstützung der Content-Owner.

 

Marwa: “ ich heiße Marwa Basher. 2015 bin ich aus Syrien nach Deutschland gekommen, um ein neues Leben in Deutschland zu beginnen. Ich freue mich heute einen Beitrag für den Newsletter zu schreiben, obwohl ich erst seit drei Monaten bei MMID bin. Hiermit möchte Ich mich vorstellen, Ich habe in Damaskus BWL mit Schwerpunkt Marketing studiert. anschießend habe ich zwei Jahre bei Nestlé in der Marketingabteilung gearbeitet. Ab 2014 arbeitete ich bei einer Logistikfirma, nach einem Jahr entschied ich mich aus Syrien auszureisen.

Im Oktober 2015 erreichte ich Deutschland. Innerhalb von neun Monaten habe ich das B2 Niveau in Deutsch erreicht.

Als ersten Schritt wollte ich selbst Geld verdienen und meine Deutsche Sprache verbessern, deshalb arbeitete ich in einem Restaurant und half freiwillig im Kindergarten aus. Gleichzeitig legte ich eine Prüfung bei der IHK ab, um meinen Abschluss anerkennen zu lassen.

Dann fand MMID mich: in einem Telefonat mit der IHK Ulm wurde mir mitgeteilt, dass sich eine internationale Firma für mich interessiert.

Inzwischen arbeite ich seit drei Monaten bei MMID als Project Support Meine Aufgabe ist es, die Content Owner bei ihren administrativen Aufgaben zu unterstützen. Was mir an MMID besonders gut gefällt, ist der Bottom-up-Ansatz.  Bottom – up bedeutet, dass alle Mitarbeiter des Unternehmens auf dem gleichen Niveau sind. Mit anderen Worten: Jeder ist sein eigener Leiter hier. die Leute behandeln mich i MMID nicht anders, weil ich aus einem anderen Teil der Welt komme, Ich arbeite wie jeder andere in der Firma, kann Fehler machen und daraus lernen. Ich finde es gut, dass ich meine eigene Verantwortung habe und meine eigenen Planungen machen kann.

Marcel Magermans, Direktor von MMID, hat mir erklärt: “Wir helfen Menschen, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen”.  Etwas, das ich noch nie erlebt habe, als ich in anderen Unternehmen gearbeitet habe.

Allein in diesen drei Monaten konnte ich viel von meinen Kollegen und der internen Akademie erfahren.

Als Projekt Support reise ich einmal im Monat in die Niederlande zu unserer Niederlassung. Das gefällt mir sehr.

Wenn ich in den Niederlanden ankomme, weiß ich, dass im Stadtzentrum von Delft, neben dem Büro eine schöne und komfortable MMID- Wohnung auf mich wartet.

Bei MMID bekommen die Mitarbeiter die Freiheit und die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu zeigen. Jeder bekommt die Chance, sich weiterzuentwickeln. Mein Ziel ist es, meine Sprachkenntnisse zu verbessern und ich kann mir gut vorstellen, wieder im Bereich Marketing zu arbeiten.

Ich komme aus einem Land, das von Krieg und Terror zerstört wird, und ich möchte hier in Deutschland – wie viele meiner Landsleute auch – meine Fähigkeiten und meine Erfahrungen einbringen.  Ich habe eine Chance bei MMID erhalten, und für meine Landsleute hoffe ich sehr, dass sie auch eine Chance bekommen können.  Wir werden alle davon profitieren!

 

Twitter Feed